Sie sind hier: Aktuelles » 

13. April 2018: Neue Möglichkeiten zum Ausruhen

Förderverein und Autohaus Pollert unterstützen die DRK-Kita „Max und Moritz“ in Bad Holzhausen

Foto: Freude über die Spende bei (v.l.n.r.) Meike Hohmeier-Schröder (Leitung), Marc Eickschläger (Geschäftsführer Autohaus Pollert), Melanie Zurheide (Autohaus Pollert) und Stefanie Kramme (1. Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kita) sowie einige Kita-Kinder. Nicht auf dem Bild: Lutz Zinke.

Über eine Spende des Autohauses Pollert dürfen sich die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte der DRK-Kita Max und Moritz in Bad Holzhausen freuen. Die beiden Geschäftsführer Marc Eickschläger und Lutz Zinke bedachten die Einrichtung mit dem Erlös der Tombola, welche das Autohaus am letztjährigen Weihnachtsmarkt veranstaltet hatte.

Die Spende kommt sehr gelegen, da das Team zur Zeit das Schlafkonzept der Einrichtung überarbeitet. Für die Umsetzung sollen flexibel einsetzbare Matten zum Ausruhen für die Kinder angeschafft werden.

Um diese Anschaffung finanzieren zu können, stockte der Förderverein der Einrichtung den Spendenbetrag großzügig auf.

„Ich danke dem Autohaus Pollert und unserem Förderverein für die Unterstützung dieses Projektes“ freute sich Kita-Leitung Meike Hohmeier-Schröder.

13. April 2018 09:59 Uhr. Alter: 8 Tage